Experimentelle medizinische Doktorarbeit

By 12. Dezember 2018 No Comments
  • Promotion
  • Überall
  • Stunden/Woche: ...

Klinik für Neurologie

Untersuchung des Protease-aktivierter Rezeptor 4 (PAR4) in Neuronen als Zielstruktur für Neuroprotektion bei Schlaganfall.

Kooperationsprojekt zwischen der Klinik für Neurologie und dem Institut für Pharmakologie

Der ischämische Schlaganfall ist die häufigste Ursache bleibender neurologischer Behinderung und sekundärer Mortalität. Lokale Entzündungsprozesse sind im Wesentlichen sowohl an der Läsionspathogenese als auch an der zellulären Regeneration beteiligt. Der Protease-aktivierte Rezeptor 4en (PAR4) vermittelt die Aktivierung von Thrombozyten nach Bindung von Thrombin, und die Entwicklung neuer antithrombotischer Medikamente zielt auf die Blockade dieses Rezeptors ab. Neben Thrombozyten finden sich Rezeptoren der PAR- Familie auch auf Neuronen. Da insbesondere PAR4 für pro-inflammatorische Prozesse von Bedeutung ist, könnte eine Blockade des PAR4 im ischämischen Schlaganfall neuroprotektiv wirken.

In der Arbeit soll anhand kultivierter kortikaler Neurone untersucht werden, inwiefern PAR4 auf kortikalen Neuronen exprimiert wird und wie sich eine Blockierung dieses Rezeptors auf die neuronale Aktivität auswirkt. Dabei werden die Neurone morphologisch und mit immunhistochemischen Methoden untersucht, und funktionell mittels Calcium-Imaging charakterisiert.

Was wir bieten:

Im Rahmen der experimentellen Laborarbeit werden Methoden der neurowissenschaftlichen Grundlagenforschung wie das Präparieren und Führen von primären neuronalen Kulturen, Proteinanalyse, immunohistochemischen Färbungen sowie funktionelles Calcium-Imaging vermittelt. Diese umfassen auch die Aufarbeitung, Analyse und statistische Auswertung der erhobenen Daten. Die Arbeit weist eine umgrenzte Fragestellung mit klar definiertem Arbeitspensum auf. Eine durchgehende Betreuung wird gewährleistet.

Was wir wollen:

Die Experimente werde in den Laborräumen der Pharmakologie durchgeführt. Die Methoden sowie die Durchführung benötigen Zeit und Engagement, daher setzten wir ein Freisemester voraus. Wir bieten an, bereits im Vorfeld Erfahrung im Labor zu sammeln um das freie Semester effektiv nutzen zu können.

Kontakt:

Dr. med. Michael Fleischer Klinik für Neurologie michael.fleischer@uk-essen.de 0201/723-83181
Frau Prof. Dr. Anke Fender Institut für Pharmakologie anke.fender@uk-essen.de 0201/723-4679

Um sich für diesen Job zu bewerben, senden Sie Ihre Unterlagen per E-Mail an michael.fleischer@uk-essen.de